Organisationsziele

Kinder fühlen sich im Spitalalltag selten wohl. Sie sind vielmehr verängstigt und eingeschüchtert von der fremden und unbekannten Umgebung.

Das Teddybärspital hat zum Ziel, die Kinder spielerisch mit der Welt des Spitals und seinen Mitarbeitenden vertraut zu machen. Die Medizinstudierenden übernehmen die Rolle der „Dr. Teds” – eine ganz neue FMH Spezialisierung – und begleiten die Kinder während des Tages zu den verschiedenen Posten, wie zum Beispiel in die Radiologie, in die Chirurgie, zum Gipsen und zur Apotheke.

Das Teddybärspital erlaubt somit dem Kind, das Arzt-Patient-Verhältnis und das Spitalmilieu zu erleben, ohne jedoch selbst Patient zu sein – diesen Part übernimmt  das Kuscheltier des Kindes. Auf diese Weise hoffen wir, dass der nächste Spitalbesuch des Kindes eher von freudigen Erinnerungen an das Teddybärspital als von Ängsten und Sorgen geprägt sein wird.